dioxindb_begin
 
  Sie sind hier:  Startseite ›› Stoffe und Bewertung ›› TEQ's ›› Seite 2 ›› Seite 3

Toxizität und Bewertung (Berechnungsmodelle)

  

Toxizitätsäquivalente

Die Toxizität (Giftigkeit) von Dioxinen - und neuerdings coplanarer PCB - wird durch das sogenannte Toxizitätsäquivalent (TEQ) in Relation zur Toxizität des hochgiftigen 2,3,7,8 TCDD gesetzt. Die TEQ geben an, welcher Menge an 2,3,7,8 TCDD das in Frage stehende Gemisch aus PCDD/PCDF in seiner toxischen Wirkung entspricht. Der Toxizitätsäquivalenzfaktor (TEF) des 2,3,7,8-TCDD ist mit 1 festgelegt. Durch Multiplikation der gemessenen Konzentration des jeweiligen Kongeners mit dem entsprechenden TEF und anschließender Addition der so gewichteten Konzentrationswerte, ergibt sich diejenige Konzentration, von der die gleiche toxische Wirkung ausgehen würde wie von 2,3,7,8-TCDD.
Grundlage für die Erstellung der TEF ist die Annahme, dass die einzelnen Kongenere grundsätzlich das gleiche Wirkungsprinzip, jedoch unterschiedliche Wirkungsstärken aufweisen.

Toxizitätsäquivalenzfaktoren nach NATO / CCMS und WHO

Stoffbezeichnung I-TEF nach NATO/CCMS 1988 WHO-TEF 1998 WHO-TEF 2005
2,3,7,8-Tetra-CDD 1,0 1,0 1,0
1,2,3,7,8-Penta-CDD 0,5 1,0 1,0
1,2,3,4,7,8-Hexa-CDD 0,1 0,1 0,1
1,2,3,6,7,8-Hexa-CDD 0,1 0,1 0,1
1,2,3,7,8,9-Hexa-CDD 0,1 0,1 0,1
1,2,3,4,6,7,8-Hepta-CDD 0,01 0,01 0,01
1,2,3,4,6,7,8,9-Octa-CDD 0,001 0,0001 0,0003
2,3,7,8-Tetra-CDF 0,1 0,1 0,1
1,2,3,7,8-Penta-CDF 0,05 0,05 0,03
2,3,4,7,8-Penta-CDF 0,5 0,5 0,3
1,2,3,4,7,8-Hexa-CDF 0,1 0,1 0,1
1,2,3,6,7,8-Hexa-CDF 0,1 0,1 0,1
1,2,3,7,8,9-Hexa-CDF 0,1 0,1 0,1
2,3,4,6,7,8-Hexa-CDF 0,1 0,1 0,1
1,2,3,4,6,7,8-Hepta-CDF 0,01 0,01 0,01
1,2,3,4,7,8,9-Hepta-CDF 0,01 0,01 0,01
1,2,3,4,6,7,8,9-Octa-CDF 0,001 0,0001 0,0003

Für die den Dioxinen ähnlichen PCB-Isomere (coplanare PCB) sind ebenfalls Toxizitätsäquivalenzfaktoren vorgeschlagen worden.

Toxizitätsäquivalenzfaktoren (TEF) für PCB-Isomere

        PCB-Typ IUPAC-Nr. Struktur WHO-TEF 1998 WHO-TEF 2005
keine ortho-Substitution 77 3,3',4,4'-TeCB 0,0001 0,0001
81 3,4',4,5'-TeCB 0,0001 0,0003
126 3,3',4,4',5-PeCB 0,1 0,1
169 3,3',4,4',5,5'-HxCB 0,01 0,03
eine ortho-Substitution 105 2,3,3',4,4'-PeCB 0,0001 0,00003
114 2,3,4,4',5-PeCB 0,0005 0,00003
118 2,3',4,4',5-PeCB 0,0001 0,00003
123 2',3,4,4',5-PeCB 0,0001 0,00003
156 2,3,3',4,4',5-HxCB 0,0005 0,00003
157 2,3,3',4,4',5'-HxCB 0,0005 0,00003
167 2,3',4,4',5,5'-HxCB 0,00001 0,00003
189 2,3,3',4,4',5,5'-HpCB 0,0001 0,00003


Berechnungsmodelle

Es existieren verschiedene Modelle zur Berechnung der TEQ. In Deutschland wurden zunächst die vom ehemaligen Bundesgesundheitsamt in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt im Jahre 1985 festgelegten TEF verwendet (BGA/UBA-TEQ). In den letzten Jahren erfolgt jedoch auch in Deutschland die Berechnung der TEQ fast ausschließlich mit sogenannten Internationalen TEF, die von einem wissenschaftlichen Gremium der NATO entwickelt wurden (I-TEq bzw. NATO/CCMS-TEq). Außerdem existiert seit 1998 ein Modell der WHO /12/.



Glossar                        Kontakt                        Haftung                        Impressum


© 2014 Umweltbundesamt Dessau-Roßlau. Alle Rechte vorbehalten
deutsch de | de english
search engine by freefind